Startschuss für e-Bürgerbus in Ebersbach

25. August 2016

Einweihung des ersten elektrischen Buergerbusses in Ebersbach mit Verkehrsminister Winfried Hermann (hintere Reihe, Mitte).
Einweihung des ersten elektrischen Bürgerbusses in Ebersbach mit Verkehrsminister Winfried Hermann / Bildquelle: VM

Innovative Mobilität: In Ebersbach an der Fils ist seit dem 16. August 2016 der erste elektrisch betriebene Bürgerbus in Baden-Württemberg unterwegs. Bei der Vorstellung des Projekts war auch Verkehrsminister Hermann anwesend.

Ein Projekt mit Modellcharakter - der Einsatz eines solchen e-Bürgerbusses ist derzeit noch einmalig. Der Bus wird von Ehrenamtlichen der Bürgerbusvereine gefahren und stärkt insbesondere die Mobilität älterer Menschen auf nachhaltige Weise. Das Potenzial dieses besonderen Bürgerbusses soll unter Berücksichtigung der Anforderungen an einen e-Bürgerbus im Linienverkehr untersucht werden. Die Ergebnisse werden unter anderem für einen Leitfaden verwendet, der künftigen Anwendern zur Orientierung dient und als Basis für künftige Förderrichtlinien dient. Darin soll die ergänzende Rolle von e-Bürgerbussen im ÖPNV diskutiert werden. Durch den Praxiseinsatz des e-Bürgerbusses in verschiedenen Gemeinden mit unterschiedlichen Anforderungen - darunter Salach, Ebersbach und Uhingen - sind verlässliche Aussagen über den Umgang mit dem elektrisch betriebenen Fahrzeug unter verschiedenen Bedingungen möglich. Das Projekt wird vom Land über das Programm NAMOREG (Nachhaltige mobile Region Stuttgart) mit mehr als 300 000 Euro gefördert und ist zudem Teil des baden-württembergischen Schaufensters Elektromobilität LivingLab BWe mobil.

Wichtige Grundlage für die weitere Anwendung
Während der Premiere am 16. August erklärte Verkehrsminister Winfried Hermann: „Die Elektromobilität in der Region Stuttgart stärker voranzutreiben und ehrenamtlich organisierte Verkehre zu unterstützen sind erklärte Ziele des Landes Baden-Württemberg“. Dabei unterstreicht der Minister neben der ökologischen auch die soziale Bedeutung der e-Mobilität für die Kommunen: „Umweltfreundliche Mobilität hat sowohl in Städten als auch in ländlichen Gebieten großes Potenzial, das noch ausgebaut werden muss.“ So sei das Engagement der Bürgerbusvereine hervorragend geeignet, die Mobilität der Menschen nachhaltig zu gestalten und eröffne vielseitige Möglichkeiten.

Quelle: PM des VM

Zurück zur Übersicht