Radtourismuspreis für innovative Projekte in Baden-Württemberg verliehen

03. Februar 2017

Bild: Jan Bürgermeister

Das Jahr 2017 steht ganz im Zeichen des 200jährigen Fahrrad-Jubiläums, denn vor genau 200 Jahren erfand Karl Drais in Mannheim den Vorgänger des modernen Fahrrads. Im Sommer 2016 rief die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg dazu auf, im Wettbewerb um das beste Radtourismuskonzept Voschläge einzureichen.

Die Gewinner wurden nun von Minister Guido Wolf, dem Präsidenten des Tourismus-Verbands Baden-Württemberg, auf der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart geehrt. Drei Preisträger durften sich über die Auszeichnung freuen: Den ersten Platz belegte die Gemeinde Baiersbronn mit ihrem Projekt „Mountainbiking im Wanderhimmel“, das auf rund 400 Kilometern elf Radtouren verschiedener Schwierigkeitsgrade für alle Altersgruppen anbietet und sich damit nicht nur als touristische Region für Gourmets und Wanderer, sondern auch für Offroad-Radfahrer ganz nach vorn setzte.

Den zweiten Platz erhielt die „Radlerregion Oberschwaben-Allgäu“, die zum 40jährigen Jubiläum ihres Donau-Bodensee-Radwegs mit zahlreichen kulinarischen Höhepunkten der Region entlang der gut 150 Kilometer langen Strecke aufwartet. Wer den vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichneten Radweg mit dem „Radlerpass“ bestreitet, erhält an vielen Einrichtungen entlang des Weges Vergünstigungen und kann darüber hinaus auch noch an einem Gewinnspiel teilnehmen.

Last but not least geht der dritte Platz an die „E-Bike-Region Stuttgart“, die mit über 400 Kilometern ausgewiesener Radwege speziell für Elektromobilität wirbt. Denn rund hundert Lade- und 40 Verleihstationen für E-Bikes laden die Radler dazu ein, Radtouren rund um die Landeshauptstadt zu unternehmen – immer mit dem guten Gefühl, dass der Akku in nicht allzu weiter Entfernung wieder geladen werden kann.

Die Fachjury, bestehend aus Vertretern aus Tourismus und Politik, dem ADFC, dem Freiburger Reiseveranstalter „Biketeam Radreisen“ sowie Olympiasieger Karl Link bewerteten die eingereichten Projekte nach dem Gesamtkonzept, dem innovativen Charakter und ihrer Nachhaltigkeit. Die Siegerkonzepte sind ein gelungener Beweis für den vielfältigen und qualitativ hochwertigen Radtourismus in Baden-Württemberg.

Zurück zur Übersicht