NVBW fährt mit gutem Vorbild voran

07. März 2018

Bild: ADFC Baden-Württemberg/Hendrik Schaal

Als erste Institution des Landes erhält die NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg die Auszeichnung Fahrradfreundlicher Arbeitgeber. Der Allgemeine Deutscher Fahrrad-Club e.V. (ADFC) überreicht das Zertifikat im Rahmen eines RadCHECKs auf dem Wilhelmsplatz.

Die NVBW setzt sich nicht nur in Baden-Württemberg konstant für eine nachhaltige Mobilität ein. Auch im eigenen Haus fördert sie aktiv das Radfahren und regt Mitarbeitende an, den Weg zur Arbeit mit dem Rad zu fahren. Denn das schont nicht nur die Umwelt, sondern trägt auch maßgeblich zur Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei. Nebenbei lassen sich auf diese Weise sogar noch Kosten sparen. Die Geschäftsführung ist überzeugt und will mit gutem Beispiel vorangehen. „Veränderungen beginnen immer bei uns selbst“, sagt Bernd Klingel, Geschäftsführer der NVBW, „als fahrradfreundlicher Arbeitgeber schaffen wir die Rahmenbedingungen, damit unsere Arbeitnehmer nachhaltige Mobilitätsangebote nutzen können.“

Der ADFC zertifiziert dieses Engagement mit einem EU-weiten Siegel in der Kategorie „Silber“. Frau Dr. Zühlke, Vorsitzende des ADFC Baden-Württemberg, überreicht das Zertifikat im Rahmen eines kostenlosen RadCHECKs der Initiative RadKULTUR, den die NVBW eigens für diesen Zweck organisiert hat. An diesem Mittag können nicht nur die Mitarbeitenden der NVBW ihre Räder auf Verkehrstauglichkeit checken lassen. Alle Passantinnen und Passanten sind eingeladen, ihre Räder von einem Experten überprüfen zu lassen. Außerdem stehen erfahrene „Radflüsterer“ mit Rat und Tat zur Seite und beantworten Fragen rund um die Sicherheit im Straßenverkehr und geben nützliche Tipps zur Instandhaltung des Fahrrads.

Für die erfolgreiche Zertifizierung hat die NVBW sukzessiv zahlreiche fahrradfreundliche Maßnahmen im Unternehmen umgesetzt. Den Dienstwagen ersetzte sie durch ein Dienstfahrrad. Ein Lastenrad für Dienstgänge wird gerade beschafft. Die Infrastruktur ist mit abschließbarem Fahrradkeller, Werkzeugset und Dusch-, Umkleide- und Trockenmöglichkeit für die Mitarbeiter ausgebaut. Eine interne Kommunikationsstrategie begleitet die Bemühungen, informiert und motiviert zum Umstieg auf das Rad.

Zurück zur Übersicht