Bessere Angebote für Pendler und Ausflügler in den bwegt-Zügen auf Gäubahn und Murrbahn

05. April 2018

Quelle: VM bwegt

Neue Züge und besserer Takt bringen die Gemeinden zwischen Crailsheim, Stuttgart, Konstanz und Freudenstadt noch enger zusammen

Mit dem Frühlingsanfang beginnt auch die Ausflugszeit in Baden-Württemberg. Zwischen Crailsheim und Konstanz, zwischen Stuttgart und Freudenstadt warten viele spannende oder ausgefallene Orte darauf, erkundet zu werden. Ausflugsziele, die jetzt noch schneller, einfacher und komfortabler zu erreichen sind: Seit dem vergangenen Dezember fährt die Deutsche Bahn auf dem Streckennetz der Gäubahn und Murrbahn mit 16 neuen Zügen vom Typ Talent 2, auch „Hamsterbacke“ genannt.

Fast wie im Fernverkehr
Dabei bietet jeder Zug im bwegt-Design 215 Sitzplätze. Ausgestattet sind die „Hamsterbacken“ mit kostenlosem WLAN, Mobilfunkverstärkern und Steckdosen. Dazu kommen die klimatisierten Wagen mit großen Sitzabständen für mehr Beinfreiheit und Komfort. Die barrierefreien Fahrzeuge verfügen über geräumige Mehrzweckbereiche, die genügend Platz für Kinderwagen, mobilitätseingeschränkte Fahrgäste oder für 30 Fahrräder bieten. Das sind Qualitäten, die man sonst nur aus dem Fernverkehr kennt.

IC-Nutzung mit dem Nahverkehrsticket
Fernverkehrszüge können Fahrgäste auf der Strecke Stuttgart – Singen – Konstanz nun auch mit ihrem Nahverkehrsticket nutzen: In den Intercity 2-Zügen der Gäubahn (KBS 740) und der Schwarzwaldbahn (KBS 720) auf diesem Abschnitt, werden alle Nahverkehrs- und Verbundkarten anerkannt.

Schneller ans Ziel
Bessere Taktung und leistungsfähigere Züge bedeuten für viele Verbindungen auf der Gäubahn und Murrbahn: Man erreicht sein Ziel nicht nur komfortabler, sondern auch schneller als bisher. Je nach Strecke und Verbindung können so bis zu 15 Minuten ein-gespart werden. Davon profitieren nicht nur Ausflügler, sondern auch Pendler.

Die Region rückt zusammen
Die neuen Züge und Services bringen die Städte und Gemeinden zwischen Heilbronn-Franken über die Metropolregion Stuttgart bis hin zum Bodensee und dem Schwarzwald noch enger zusammen. Sichtbar wird dies von Anfang April an auch direkt an den Orten entlang der Strecke: Dann wird die Kampagne der Landesinitiative bwegt auf Plakaten und in Anzeigen noch stärker in Erscheinung treten. Passend dazu gibt es in den nächsten Monaten auch spannende Aktionen rund um die Gäubahn und Murrbahn.

Aktuelle Informationen dazu finden Sie unter www.bwegt.de.

Quelle: Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg

Zurück zur Übersicht