Land und DB Regio verbessern Klimatisierung der Doppelstockzüge auf der Frankenbahn

25. Juni 2018

Quelle: Pixabay.com / tintenfieber

Während der Sommermonate führen alle Doppelstockzüge zwischen Stuttgart und Osterburken einen klimatisierten Wagen mit.

Die Doppelstockzüge der RB in Los 2 des Übergangsvertrages (Stuttgart – Heilbronn – Bad Friedrichshall – Osterburken) werden bis Oktober jeweils einen klimatisierten Doppelstockwagen mit sich führen. Darauf einigten sich das Land und die DB Regio bei einem Gespräch des Amtschefs im Landesverkehrsministerium, Dr. Uwe Lahl, mit der Regionalleitung der DB Regio.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Einsatz von nicht klimatisierten Doppelstockwagen auf der Frankenbahn zu Beschwerden der Fahrgäste wegen hoher Temperaturen im Innern der Fahrzeuge geführt. Die DB Regio reagierte hierauf an besonders heißen Tagen unter anderem mit dem Verteilen von Wasser an die Fahrgäste.

Der regionale DB-Regio-Chef David Weltzien sagte: „Aktuell verfügen wir als DB Regio in Baden-Württemberg über 60 Prozent klimatisierte Fahrzeuge, weitere 24 Prozent weisen großzügig dimensionierte Belüftungsmöglichkeiten auf. Das Freiwerden von klimatisierten Fahrzeugen während der Baumaßnahmen im Höllental ermöglicht uns nun, klimatisierte Fahrzeuge auch auf der Frankenbahn einzusetzen.“

Amtschef Lahl bemängelte: „Dass innerhalb des DB-Konzerns nicht mehr klimatisierte Fahrzeuge verfügbar sind, ist bedauerlich. Eine flächendeckende und dauerhafte Klimatisierung der Fahrzeuge auf der Frankenbahn wird daher erst mit den Neubetreibern möglich sein. Bis dahin werden wir im Interesse der Fahrgäste alles unternehmen, um die Angebotsqualität zu verbessern. Dazu gehört auch diese Maßnahme, die wir als Land zusätzlich finanzieren.“

Die klimatisierten Wagen werden den Fahrgästen von kommender Woche an und bis Ende Oktober 2018 zur Verfügung stehen.

Quelle: Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg

Zurück zur Übersicht