Maßnahmen und Marketingcontrolling

Aufgabe der NVBW ist es, die Leistungen des Landes Baden-Württemberg im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) darzustellen und zu bewerben. Um dies zu gewährleisten, werden mit den Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) vertraglich festgelegte Marketing-Maßnahmen vereinbart. Damit wird insbesondere das Ziel verfolgt, die Vorteile des Systems SPNV hervorzuheben, die Marktposition des ÖPNV als Gesamtsystem zu stärken sowie die Akzeptanz und das Nutzungsverhalten nachhaltig zugunsten des öffentlichen Nahverkehrs zu verändern. Die Erstellung von Marketing-Maßnahmenplänen für die jeweiligen EVU und deren Schienennetze sowie die Konzeption, Planung und Umsetzung der jeweiligen Marketingaktivitäten gehören daher zu den Kernbereichen des Marketings der NVBW.

Dabei wird bei den Marketingmaßnahmen zwischen Fahrgastmarketing (regionales sowie linien- und streckenbezogenes Marketing), überregionalem Aufgabenträger-Marketing (überregionales Marketing für die Dachmarke „bwegt“), eigenen Marketingmaßnahmen der Eisenbahnverkehrsunternehmen („Unternehmensmarketing“) und Marketingmaßnahmen der Verkehrsverbünde unterschieden. Die Marketing-Aktivitäten der EVU werden durch die NVBW überwacht und gesteuert, zudem wird die Öffentlichkeitsarbeit mit den EVU abgestimmt.