Innovative Bedienkonzepte

Der demografische Wandel verändert die Mobilitätsbedürfnisse. Gleichzeitig verteuern die steigenden Energiekosten  das traditionelle Angebot im öffentlichen Nahverkehr. Zudem ist die Ausgangslage für den ÖPNV im ländlichen Raum ohnehin nicht einfach. Daher stellt sich hier besonders die Frage, wie sich ein wirtschaftliches Nahverkehrsangebot aufrechterhalten und trotzdem möglichst attraktiv gestalten lässt. Gebraucht werden neue Ideen und marktfähige Angebote, die den ÖPNV fit für die Zukunft machen. Dabei müssen sich innovative Bedienkonzepte vor allem damit befassen, wie eine möglichst gute Angebotsqualität auch in Räumen und Zeiten geringer und disperser Verkehrsnachfrage geschaffen werden kann - und zwar ohne dass dabei ein allzu großer Zuschussbedarf entsteht. Dies kann auf verschiedene Weise erreicht werden. Wichtige Einflussfaktoren sind dabei

  • die Betriebsform - hier geht es vor allem um die räumliche und zeitliche Flexibilisierung
  • die eingesetzten Ressourcen - etwa Fahrzeug, Fahrpersonal, Leitstellen
  • Angebotskonzept und Zielgruppen - etwa spezielle Angebote für bestimmte Märkte

Mit dem Kompetenzzentrum neue ÖPNV-Angebotsformen gibt die NVBW die dafür notwendigen Impulse und unterstützt die Akteure in Baden-Württemberg bei der Entwicklung und Umsetzung moderner Mobilitätskonzepte. Dazu zählen Bürgerbusse, Rufbusse, Bürgerrufautos oder die Kooperation mit neuen Anbietern wie privaten Mitfahrgelegenheiten.

Themen

Elektro-Mobilität zählt zu innovativen Angebotsformen im ÖPNV

Kompetenzzentrum neue ÖPNV-Angebotsformen

Das Kompetenzzentrum neue ÖPNV-Angebotsformen bietet Information, Beratung und Austausch für alle Akteure, die zukunftsorientierte Mobilitätskonzepte und marktfähige ÖPNV-Dienstleistungen in Baden-Württemberg realisieren möchten.

 mehr
Rufbusse sind Teil der alternativen Bedienkonzepte

Rufbusse

Bereits seit den 1970er-Jahren setzt Baden-Württemberg auf alternative Bedienkonzepte: In Friedrichshafen ging eines der ersten Rufbus-Systeme Deutschlands an den Start. Inzwischen gibt es viele weitere Angebote für verkehrsschwache Zeiten.

 mehr
Bürgerbusse sind wichtig für Mobilität in ländlichen Regionen

Bürgerbusse

Bürger fahren für Bürger! Die NVBW unterstützt die Idee ehrenamtlich getragener ÖPNV-Angebote in Baden-Württemberg, um vor allem in ländlichen Regionen die Mobilität der Menschen nachhaltig zu sichern.

 mehr
Vernetzte Mobilität - die Kombination verschiedenster Verkehrsmittel ist interessant

Vernetzte Mobilität

Es gibt viele Möglichkeiten, um das öffentliche Verkehrsangebot zu erweitern. Dabei sind Kombinationen mit anderen Verkehrsmitteln (etwa Park & Ride, Bike & Ride oder Mitfahrzentralen) im ländlichen Raum oft besonders interessant. In Pilotprojekten werden rechtliche und organisatorische Fragen geklärt.

 mehr

Bildquelle: VGC, Jürgen Steffen