Geschäftsstelle AGFK-BW

Logo der Geschäftsstelle AGFK-BW

In der im Mai 2010 gegründeten Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW) e. V. engagieren sich immer
mehr baden-württembergische Kommunen für den Radverkehr – in enger Zusammenarbeit mit den anderen Fahrradakteuren in Baden-Württemberg und
mit Unterstützung der Landesregierung. Die Geschäftsstelle des Vereins ist bei
der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg angesiedelt und wird in Personalunion von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Sachgebiets
Öffentlicher Personennahverkehr, Bereich Umweltverbund betreut. An der Schnittstelle zwischen kommunaler, Kreis- und Landesebene setzen sie sich
„Fürs Rad. Vor Ort.“ ein. Die nachhaltige Förderung des Radfahrens als urbaner
Form der Mobilität ist Ziel der Arbeitsgemeinschaft.

Immer mehr Kommunen profitieren vom Erfahrungsaustausch, Projektsynergien und der Koordinationsarbeit der Geschäftsstelle. Die AGFK-BW unterstützt ihre Mitglieder unter anderem bei der Öffentlichkeitsarbeit, im Handlungsfeld Mobilitätsmanagement, bei der Durchführung von Forschungsvorhaben und bei der Umsetzung von konkreten Projekten. Außerdem vertritt AGFK-BW die Interessen der Kommunen in Sachen Radverkehr gegenüber Dritten als starke Stimme – zum Beispiel gegenüber dem Bund, dem Land Baden-Württemberg und der EU.

Download:

Broschüre AGFK-BW