Neue Fahrzeuge für die Zollernalbbahn

29. März 2019

Bilds: pixabay.com / johnnyhypno

Für die Zollernalbbahn zwischen Tübingen und Aulendorf findet aktuell eine Ausschreibung über die Beschaffung neuer Züge statt. Dabei sind eine leistungsfähige Klimatisierung, WLAN, größere Kapazitäten und die neuesten Standards der Abgasreinigung für den Hersteller verpflichtend.

Fahrgäste auf der Zollernalbbahn zwischen Tübingen und Aulendorf werden in Kürze von neuen Zügen profitieren. Wie das Verkehrsministerium mitteilte, läuft derzeit eine Ausschreibung über die Beschaffung der neuen Züge, die vom Dezember 2020 an zum Einsatz kommen sollen. Abhängig von der Verfügbarkeit der Fahrzeuge können einzelne Leistungen möglicherweise bereits vom Sommer 2020 an mit den neuen Fahrzeugen gefahren werden.

Da das Vergabeverfahren noch andauert, bleibt es spannend, welche Fahrzeuge genau zum Einsatz kommen werden. Ein Ministeriumssprecher sagte: „Sicher ist jedoch, dass im Vergleich zu den heutigen Zügen ein deutlicher Qualitätssprung bevorsteht. Eine leistungsfähige Klimatisierung, WLAN, größere Kapazitäten und die neuesten Standards der Abgasreinigung sind für den Hersteller verpflichtend.“

Ausgelöst wurde die Neubeschaffung durch Auflagen des Eisenbahnbundesamtes für die derzeit auf der Zollernalbbahn eingesetzten Fahrzeuge. Enge Prüfzyklen führen zu Einschränkungen bei der Verfügbarkeit der Fahrzeuge. Um fahrzeugbedingten Zugausfällen vorzubeugen, hat sich das Land entschlossen, die bestehende Flotte auf der Zollernalbbahn durch Neufahrzeuge zu ersetzen.

Die Fahrzeuge werden durch die Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg (SFBW) erworben und dem zuständigen Eisenbahnverkehrsunternehmen beigestellt. Zunächst werden die Leistungen weiterhin von der Hohenzollerischen Landesbahn erbracht, die ein Verkehrsbetrieb der Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG (SWEG) ist. Parallel zu der Fahrzeugausschreibung wird aus vergaberechtlichen Gründen aber auch die Verkehrsleistung auf der Zollernalbbahn neu vergeben werden. Die Inbetriebnahme durch einen Folgebetreiber ist nach derzeitiger Planung im Dezember 2021 vorgesehen.

Aufgrund der geänderten Fahreigenschaften der Neufahrzeuge wird der Fahrplan voraussichtlich von Dezember 2020 an angepasst werden. Zudem wird die Neuausschreibung der Verkehrsleistung auf der Zollernalbbahn zu Angebotsverbesserungen von Dezember 2021 an genutzt werden. Das zukünftige Fahrplankonzept wird noch erarbeitet.

Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg