AVG weitet Fahrgast-Kapazitäten während der Bundesgartenschau aus

09. April 2019

Foto: Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH

In Heilbronn findet vom 17. April bis 6. Oktober die Bundesgartenschau (BUGA) statt, zu der bis zu 2,2 Millionen Besucher erwartet werden. Für die umweltfreundliche und preisgünstige Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln weitet die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) die Kapazitäten auf den Stadtbahnlinien S4, S41 und S42 während der BUGA erheblich aus und stattet viele Fahrten mit einem zusätzlichen Wagen aus.

Insbesondere an den besucherstarken Wochenenden werden jeweils über 40 bislang einfach verkehrende Bahnen um ein zweites Fahrzeug erweitert. Auch von montags bis freitags nimmt die AVG Verstärkungen bei ihren Fahrten vor – wenngleich ein Großteil der Fahrten ohnehin bereits planmäßig mit zwei Fahrzeugen durchgeführt wird.

Die Kapazitätsausweitungen konzentrieren sich vorwiegend auf die Hauptanreisezeiten zwischen 9 Uhr und 11 Uhr. Zusätzlich sind speziell auf der Linie S4 am Wochenende einzelne abendliche Fahrten verstärkt, um die Abreise der Besucher nach dem Ende von Sonderveranstaltungen auf dem BUGA-Gelände zu ermöglichen. Der kürzeste Weg zum BUGA-Gelände erfolgt von der Haltestelle Heilbronn Neckarturm/Kurt-Schumacher-Platz.

Mehr Informationen zur Bundesgartenschau gibt es im Internet unter www.buga2019.de.

Die Bestellung und Finanzierung der Kapazitätsausweitungen erfolgt durch die NVBW (Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg), den HNV (Heilbronner Hohenloher Haller Nahverkehr) und die SWH (Stadtwerke Heilbronn).

Quelle: AVG