Sonstige Vergaben

Vielen Dank, dass Sie sich für die Vergaben der NVBW interessieren. In diesem Bereich können Sie die Vergabeunterlagen sowie die jeweils aktuellen Bieterinformationen herunterladen. Ebenso können Sie Fragen zu den Vergabeunterlagen im jeweiligen Bereich an die Vergabestelle richten. Bitte beachten Sie, dass sowohl die Fragen als auch die Antworten durch Bieterinformationen an alle bekannt gegeben werden. 

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zum Datenschutz bei Ausschreibungen.

Teilnahmewettbewerb zur Ausschreibung von Dienstleistungen für die Beratung und Umsetzung von Maßnahmen im Schulischen Mobilitätsmanagement (Los 1) und den dazugehörigen Kommunikationsmaßnahmen (Los 2)

Verhandlungsverfahren

Auftraggeber:
NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH
Wilhelmsplatz 11
70182 Stuttgart

Der Gegenstand der Ausschreibung ist folgende Leistung: Mit vorliegender Ausschreibung wird/werden ein/mehrere Dienstleister gesucht, der/die für die Jahre 2022 – 2025 flächendeckende Beratungen und Maßnahmen zum landesweiten Schulischen Mobilitätsmanagement umsetzen (Los 1) sowie für die Jahre 2022 – 2025 die dazugehörige landesweite und zielgruppenspezifische Kommunikation konzipieren und durchführen (Los 2). Diese bilden den Rahmen eines interministeriellen Landesprogramms, das unter dem Arbeitstitel „Aktiv zur Schule“ aufgebaut wird. Und machen die Bausteine des Landesprogramms für die Zielgruppen umsetzbar und das Landesprogramm sichtbar und erlebbar. Der/die Auftragnehmer führt/führen folgende Tätigkeiten durch:
Los 1 „Beratung und Umsetzung zu Maßnahmen zum Schulischen Mobilitätsmanagement“:
Der Auftragnehmer konzipiert und implementiert ein rahmendes Angebot zur Beratung und Umsetzung größtenteils bereits definierter und bestehender Projekte und Maßnahmen zum Schulischen Mobilitätsmanagement, die Bausteine des Landesprogramms „Aktiv zur Schule“ sind und werden sollen. Der Auftragnehmer bietet den Zielgruppen und Multiplikatoren eine Einstiegsberatung an. Er macht das Landesprogramm „Aktiv zur Schule“ und seine Bausteine bekannt und befördert den Abruf der Bausteine und der Kommunikationsmaßnahmen. Darüber hinaus bietet der AN eine umfassende Vor-Ort-Beratung und Unterstützung bei der Realisierung konkreter Maßnahmen zum Schulischen Mobilitätsmanagement in Schulen und Kommunen an und baut gegebenenfalls über Kooperationen mit einem oder mehreren (zivilgesellschaftlichen) Partnern sowie über Kapazitätsaufbau schrittweise nachhaltige Strukturen mit dem Ziel der flächendeckenden Wirksamkeit und Verstetigung des Programms auf.
Los 2 „Konzeption und Umsetzung von Kampagnen, Kommunikation, Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit“:
Der Auftragnehmer adressiert die Angebote aus Los 1 mittels kommunikativer Rahmenaktivitäten an die Zielgruppen, Multiplikatoren und die breite Öffentlichkeit. Der kommunikative Rahmen soll das Landesprogramm „Aktiv zur Schule“ in der breiten Öffentlichkeit sowie bei den Zielgruppen Schulen, Kommunen, Eltern und Kinder bekannt machen, die Bausteine des Landesprogramms anschaulich und zielgruppengerecht darstellen und zu einer breiten Akzeptanz und einer landesweiten Umsetzung der Bausteine beitragen. Der Auftragnehmer konzipiert und implementiert Aufmerksamkeitshöhepunkte mit landesweiter Relevanz und setzt Anreize zur öffentlichen Debatte. Wichtig ist, dass der Auftragnehmer kommunikativ starke und zielgruppengerechte Argumente entwickelt, um die Bedeutung und Relevanz selbstaktiver Mobilität von Kindern und Jugendlichen zielgruppengerecht darzustellen.
Eine enge Zusammenarbeit der Auftragnehmer ist selbstverständlich.

Veröffentlichung:
Die Ausschreibung ist im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.

Fragen und Einreichung der Anträge:

Bei Fragen zu den Vergabeunterlagen wenden Sie sich an das Vergabeportal DTVP unter www.dtvp.de mit der Nummer: CXP4YNBRM9M. Fragen können bis zum Montag, 13.09.2021, 12:00 Uhr eingereicht werden.

Die Teilnahmeanträge sind elektronisch ebenda bis Mittwoch, 22.09.2021, 12:00 Uhr einzureichen.

Download:
Bitte kontrollieren Sie von Zeit zu Zeit, ob neue Bieterinformationen vorliegen.
Hier können Sie sich die Vergabeunterlagen und ggfls. die Bieterinformationen herunterladen.

Teilnahmewettbewerb zur Ausschreibung eines externen Dienstleisters für Planungs- und Beratungsleistungen für die Inbetriebnahme von „Stuttgart 21“

Verhandlungsverfahren

Auftraggeber:
NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH
Wilhelmsplatz 11
70182 Stuttgart

Der Gegenstand der Ausschreibung ist folgende Leistung: Anknüpfend an bereits erbrachte Leistungen der NVBW und eines Gutachters werden vertiefende und ergänzende Planungsleistungen für die Inbetriebnahme von „Stuttgart 21“ ausgeschrieben. Die Leistungen werden als Rahmenvertrag vergeben. Ein Teil der Leistungen kann bereits als erste Arbeitspakete definiert werden (Kap 7, AP 1 bis 6), weitere Aufgaben sind in den nächsten Jahren noch zu definieren und werden dann als einzelne Aufgaben beauftragt. Die Abrechnung erfolgt grundsätzlich nach Aufwand gemäß Rahmenvertrag.
Die Randbedingungen und die Anforderungen an die Planung und werden sich aufgrund ihrer Verflechtung mit dem Fernverkehr und dem Nahverkehr in weiten Teilen Süddeutschlands sehr wahrscheinlich ändern. Hieraus können neue oder veränderte Aufgaben für die ausgeschriebene Planungsleistung erwachsen.

Veröffentlichung:
Die Ausschreibung ist im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.

Fragen und Einreichung der Anträge:

Bei Fragen zu den Vergabeunterlagen wenden Sie sich an das Vergabeportal DTVP unter www.dtvp.de mit der Nummer: CXP4YNBRMB2. Fragen können bis zum Donnerstag, 02.09.2021, 12:00 Uhr eingereicht werden.

Die Teilnahmeanträge sind elektronisch ebenda bis Mittwoch, 15.09.2021, 12:00 Uhr einzureichen.

Download:
Bitte kontrollieren Sie von Zeit zu Zeit, ob neue Bieterinformationen vorliegen.
Hier können Sie sich die Vergabeunterlagen und ggfls. die Bieterinformationen herunterladen.

Vergebene Aufträge

Hier werden die vergebenen Aufträge im Sinne der Informationspflicht gemäß § 30 UVgO über die Auftragsvergabe nach beschränkten Ausschreibungen und Verhandlungsvergaben ohne Teilnahmewettbewerb bei Liefer- und Dienstleistungen ab 25.000 Euro ohne Umsatzsteuer bekannt gemacht. Die NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH, Wilhelmplatz 11, 70182 Stuttgart, hat folgende Leistungen im Sinne von § 30 UVgO vergeben. Ab Bekanntmachung werden die vergebenen Aufträge nach Ablauf von drei Monaten an dieser Stelle wieder gelöscht

Dienstleister für eine Machbarkeitsstudie Korridor Nürtingen-Tübingen inkl. Tübingen Hbf

Machbarkeitsstudie Korridor Nürtingen-Tübingen inkl. Tübingen Hbf

beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb nach § 8 Abs. 3 Nr. 2 UVgO (Wertgrenze)
Auftragnehmer: DB Engineering & Consulting GmbH aus Karlsruhe

Vertragsdauer: 06.07.2021 bis 31.12.2021
Leistungsort: Stuttgart
Gegenstand des Auftrages: Dienstleistung
Die NVBW möchte im Rahmen der Inbetriebnahme des Projekts Stuttgart 21 und der Elektrifizierung der Zollern-Alb-Bahn die Machbarkeit einer Beschleunigung der Neckar-Alb-Bahn im Abschnitt zwischen Nürtingen und Tübingen, sowie Anpassungen am Spurplan und den Bahnsteiganlagen des Tübinger Hauptbahnhofs untersuchen lassen.