SPNV-Vergaben

Vielen Dank, dass Sie sich für die Vergaben der NVBW interessieren. In diesem Bereich können Sie die Vergabeunterlagen sowie die jeweils aktuellen Bieterinformationen herunterladen. Ebenso können Sie Fragen zu den Vergabeunterlagen im jeweiligen Bereich an die Vergabestelle richten. Bitte beachten Sie, dass sowohl die Fragen als auch die Antworten durch Bieterinformationen an alle bekannt gegeben werden. 

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zum Datenschutz bei Ausschreibungen.

Ausschreibung Netz 16c (Hochrhein)

Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb

Das Land Baden-Württemberg plant, die Verkehrsleistungen in dem Netz 16c am Hochrhein neu zu vergeben.
Die Verkehrsleistungen umfassen im Zielzustand rund 1,1 Mio. Zugkilometer pro Jahr auf folgenden Strecken:

•             Basel Bad Bf– Waldshut – Lauchringen (- Erzingen (Baden)),

•             Waldshut – Stühlingen – Weizen.

Auftraggeber ist das Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg.

Die Verkehrsleistungen sind mit Dieselfahrzeugen zu erbringen. Die Beschaffung der Fahrzeuge sowie deren Instandhaltung erfolgt durch das EVU. Es kann sowohl ein Lok-Wagen-Konzept, ein Triebwagen-Konzept oder auch eine Mischflotte angeboten und eingesetzt werden. Die Fahrzeuge müssen die in den Vertragsunterlagen vorgegebenen Kapazitätsvorgaben einhalten.

Die Leistungen bis Basel Bad Bf erfolgen auf zum Teil schweizerischem Hoheitsgebiet. Aus diesem Grund müssen die geltenden und zukünftigen Vorgaben zum Schweizer Behindertengleichstellungsgesetz sowie die Abgasnormen (insbesondere der Einsatz von Partikelfiltern) zumindest bei den bis Basel Bad geführten Zügen eingehalten werden.

Die Ausschreibung ist im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Der Teilnahmewettbewerb endet zum 11.01.2022.
In der EU-Bekanntmachung sind die Anforderungen für den Teilnahmewettbewerb dargestellt.

Weitere Informationen ergeben sich aus der Vergabebekanntmachung.

 

 

 

 

 

Ausschreibung von Verkehrsdienstleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) – Netz 19 (Konstanz -) Singen – Schaffhausen

Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb

Auftraggeber:

Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg
Dorotheenstraße 8
70173 Stuttgart

Auszuschreibende Leistungen:

Das Land plant, Verkehrsdienstleistungen im Netz 19 (Konstanz -) Singen – Schaffhausen zu vergeben. Der Leistungsumfang in E-Traktion beträgt voraussichtlich rund 544.000 Zugkilometer p. a., teilweise auf deutschen Strecken auf Schweizer Gebiet.

Der Auftraggeber behält sich vor, bereits zur Inbetriebnahme oder während der Vertragslaufzeit zusätzlich bis zu 8 Zugpaare Montag – Freitag von Singen bis Konstanz zu beauftragen (rund 120.000 Zugkilometer p.a.), sofern dies insbesondere trassentechnisch möglich ist. Dies wird Gegenstand des Verhandlungsverfahrens. Die Inbetriebnahme ist voraussichtlich ab Dezember 2022 vorgesehen. Die Laufzeit des Verkehrsvertrages (Nettovertrag) beträgt voraussichtlich 5 Jahre.

Es sind Gebrauchtfahrzeuge mit einer durchgehenden Einstiegshöhe, die an Bahnsteigen mit einer Höhe von 55 cm den barrierefreien Einstieg ermöglicht, zugelassen. Es sind ausschließlich Triebwagen und keine Lok-Wagen-Konzepte zulässig. Die Anforderungen des Schweizerischen Behinderten-Gleichstellungsgesetzes sind ab 2024 zwingend zu erfüllen.

Grundsätzlich ist eine Preiswertung vorgesehen. Der Auftraggeber behält sich jedoch ausdrücklich vor, auch Qualitätskriterien in die Wertung aufzunehmen.

Die Wartung und Instandhaltung der Fahrzeuge kann in einer Streckenentfernung von maximal 50 Kilometern von den Stationen Schaffhausen, Singen oder Konstanz erfolgen. Näheres wird in den Vergabeunterlagen des Verhandlungsverfahrens geregelt, die den ausgewählten Bewerbern zur Verfügung gestellt werden.

Die Vergabe steht unter Vorbehalt der kommunalen Mitfinanzierung des Landkreises Konstanz und des Kanton Schaffhausen.

Weitere Informationen ergeben sich aus der Vergabebekanntmachung.

Veröffentlichung:

Die Ausschreibung ist im EU-Amtsblatt veröffentlicht. In der EU-Bekanntmachung sind die Anforderungen für den Teilnahmewettbewerb dargestellt.

Bei Fragen zum Teilnahmewettbewerb wenden Sie sich an die in der EU-Bekanntmachung unter I.3) genannten Kontaktstelle https://www.subreport-elvis.de/E53315754

Bitte beachten Sie, dass sowohl Ihre Fragen als auch die Antworten der Vergabestelle als Bieterinformation allen Interessenten anonymisiert ausschließlich über die oben genannte Kontaktstelle zur Verfügung gestellt werden.

Einreichung der Teilnahmeanträge:

Die Teilnahmeanträge sind bis 25.05.2021, 11:00 Uhr über die in der EU-Bekanntmachung unter I.3) genannten Kontaktstelle https://www.subreport-elvis.de/E53315754  elektronisch einzureichen. Es gelten ausschließlich die in der EU-Bekanntmachung genannten Anforderungen und Regelungen. Neu anlegen

Download:

Hier können Sie die EU-Bekanntmachung herunterladen.

„Dokument zum Download einstellen EU-Bekanntmachung.pdf“