Wir über uns

Logo der NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg

1.       Beratung rund um Mobilität

Die NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH unterstützt das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg dabei, das Land zur Pionierregion für nachhaltige Mobilität zu machen.

Das Ministerium für Verkehr rief die NVBW im Jahr 1995 ins Leben und betraute sie mit der Planung und Koordination des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV). Seitdem berät die NVBW das Ministerium für Verkehr bei allen Fragen rund um den SPNV.

Zur Hauptaufgabe der NVBW zählt vor allem die Durchführung von europaweiten Ausschreibungen von SPNV-Leistungen in Baden-Württemberg. Auch die landesweite Fahrplanerstellung, die Verkehrs- und Infrastrukturplanung sowie die Erlössicherung sind Aufgabenschwerpunkte. Hier arbeitet die NVBW eng mit den Infrastrukturbetreibern, den Landkreisen, den Kommunen und Regionalverbänden zusammen. Die NVBW übernimmt außerdem das Qualitätsmanagement im SPNV und ist für das Vertragsmanagement der Verkehrsverträge zuständig.

Die NVBW steht im permanenten Austausch mit den Bürgern zum Thema Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV). Sie beantwortet direkte Bürgeranfragen und koordiniert den landesweiten Fahrgastbeirat.

Der bei der NVBW ansässige Umweltverbund setzt im Auftrag des Ministeriums Projekte rund um die Rad- und Fußverkehrsförderung um. Auch die Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e.V. (AGFK-BW) ist bei der NVBW angesiedelt.

Das Kompetenzzentrum Neue ÖPNV-Angebotsformen ist ebenfalls Teil der NVBW. Es unterstützt die Entwicklung zukunftsorientierter, marktfähiger Zusatzangebote im Öffentlichen Personennahverkehr des Landes, wie Bürger- und Rufbusse.

2.       Zahlreiche Informationen für Fahrgäste

Unter der Dachmarke bwegt bewirbt das Land Baden-Württemberg/die NVBW den ÖPNV des Landes gemeinsam mit den baden-württembergischen Verkehrsverbünden. Sie steht den 22 Verbünden außerdem beratend zur Seite.

Des Weiteren betreibt die NVBW die landesweite elektronische Fahrplanauskunft EFA-BW sowie die Bus&Bahn-, die Stationen- und die Radroutenplaner-App. Auch die landesweite telefonische Fahrplanauskunft „Löwenline“ zählt zu den Produkten der NVBW.

3.       Weitere Informationen über die NVBW

Weitere Informationen zum Schienenpersonennahverkehr finden Sie im Qualitätsbericht und im Bericht nach Art. 7 VO EG 1370/2007 des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg sowie im jährlich erscheinenden Tätigkeitsbericht der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg.

Der Ministerrat des Landes Baden-Württemberg hat am 8. Januar 2013 den Public Corporate Governance Kodex (PCGK) des Landes Baden-Württemberg beschlossen. Der Kodex, der auch für die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg Gültigkeit besitzt, enthält wesentliche Bestimmungen geltenden Rechts zur Leitung und Überwachung von Unternehmen sowie national und international anerkannte Standards guter Unternehmensführung. Der Nachweis der Einhaltung dieser Bestimmungen und Standards bei der NVBW wird im Corporate Governance Bericht erbracht.

Downloads:


Organigramm der NVBW

Das Organigramm gibt Auskunft über die Aufgabenbereiche und die Struktur der NVBW